Kunden-Feedback-Funktionen

Kunden-Feedback per E-Mail erhalten

Wenn die Einstellung 'Feedback anfordern' für die Ticket-Kategorie im Builder angekreuzt ist (siehe Builder-Handbuch für Details zur Vorgehensweise), enthalten ausgehende E-Mails einen auf der Fußzeile basierenden Link, über den die Empfänger Feedback-Bewertungen abgeben können
Nach dem Anklicken wird das Enate-Feedback-Formular in einem separaten Browser-Fenster geöffnet. Sie bietet die gleichen Rückmeldungssymbole wie die vorherige E-Mail, ermöglicht es dem Nutzer jedoch, seine Auswahl zu ändern, falls er dies wünscht, und auch einen zusätzlichen Kommentar hinzuzufügen.
Sobald ein Nutzer mit der Rückmeldung fertig ist, drückt er einfach auf Senden, wodurch das Feedback-Fenster geschlossen wird. Die Rückmeldedaten werden anschließend gespeichert und können von einem Kollegen aus dem Ticket heraus abgerufen werden.

Option zum erneuten Öffnen von Fällen während des Feedback-Fensters

Die Fälle können mit einem Rückmeldefenster (z.B. 2 Wochen) versehen werden, das dem/der Antragsteller/in eine gewisse Zeit einräumt, innerhalb derer er/sie zurückkommen kann, bevor der Fall vollständig und unwiderruflich abgeschlossen ist. Während dieser Zeit ist es möglich, das Verfahren wieder aufzunehmen. Ein Fall wird automatisch wieder geöffnet, wenn (während des Feedback-Fensters) eine E-Mail eingeht oder ein Ticket darin eingebunden wird.
Ein Fall kann von einem Nutzer manuell wieder geöffnet werden, indem er die Schaltfläche ‚Wieder öffnen‘ verwendet, die für einen abgeschlossenen Fall in seinem Feedback-Fenster angezeigt wird.
Das Feedback-Fenster für einen Fall wird im Builder als Teil der Fallprozesskonfiguration festgelegt.

Anzeige der letzten Feedback-Details über Arbeitsaufträge

Bei der Bearbeitung eines Arbeitsauftrags, z.B. eines Tickets, können die Kollegen über einen Link in der Multifunktionsleiste die aktuelle Feedback-Bewertung des Kunden sehen:
Wenn Sie darauf klicken, öffnet sich ein Feedback-Popup, in dem die Bewertung dieser Person angezeigt wird (falls sie sich für die Eingabe einer Bewertung entschieden hat) sowie eine durchschnittliche Gesamtbewertung, die aus allen aufgezeichneten Feedback-Items zu einem einzelnen Arbeitsauftrag berechnet wurde.